Die 5 berühmtesten Pferderennen der Welt

Categories Sport

Pferderennen haben in manchen Ländern eine lange Tradition. Einige der berühmtesten Wettbewerbe haben ihre Wurzeln im 19. Jahrhundert – und sind auch heute noch international bekannt. Viele Leute, die nicht bereits an Online-Spielautomaten spielen und den Lapalingo Bonus Code verwenden, setzen gerne auf eines der beliebtesten Pferderennen, die es gibt. Welche das sind, was sie so besonders macht, und wann diese stattfinden, verraten wir dir in unserem Artikel. 

The Royal Ascot – Eleganz und Exklusivität

Auch Nicht-Rennfans dürfte dieser traditionsreiche Wettbewerb bekannt sein. Denn beim Rennen in Ascot nahe Schloss Windsor geht es auch abseits der Strecke exklusiv und prominent daher. Besonders die ausgefallenen Damenhüte sind ein Markenzeichen von Ascot. Ansonsten ist das etwa 4 km lange Galopprennen eine internationale Attraktion, denn hier laufen einige der prächtigsten Pferde mit. Zudem gehört der Wettbewerb mit zu den ältesten seiner Art und fand schon im 19. Jahrhundert statt.

Der entscheidende Tag ist der Renntag um den Gold Cup. Nicht nur für Sportfans, sondern auch für Buchmacher ist Ascot ein bedeutendes Ereignis im Rennkalender. 

The Grand National – Hindernisrennen bei Liverpool

Ein weiteres bekanntes Rennen in Großbritannien ist das geradezu legendäre Grand National-Hindernisrennen, das in Aintree bei Liverpool stattfindet. Der schwere Wettbewerb, bei dem die Tiere verschiedene Hindernisse überwinden müssen, ist ebenfalls seit dem 19. Jahrhundert ein Bestandteil des Rennkalenders. Doch der berühmt-berüchtigte Wettbewerb hat nicht nur Fans, sondern wird schon lange von Tierrechtlern kritisiert. Diese versuchen, das Rennen zu verbieten, da die Überquerung der Hindernisse und die Strapazen für die Tiere nicht hinnehmbar seien. Diese Argumente werden nicht nur für dieses Rennen eingesetzt, sondern auch für andere Pferderennen. 

Kentucky Derby – Galopp in den USA

Ein Rennen, das auf eine ebenso lange Tradition zurückblickt, findet in Louisville, Kentucky statt. Jedes Jahr im Mai finden sich häufig hunderttausende Besucher ein, um das populäre Galopprennen über circa 2 km zu besuchen. Für die Pferde gilt, dass nur dreijährige Vollblüter daran teilnehmen dürfen, daher ist für Besitzer solcher Tiere die Teilnahme und natürlich der Sieg am Derby besonders prestigeträchtig. Auch bei diesem Rennen reiben Buchmacher sich die Hände. Zwar finden die meisten berühmten Pferderennen in Europa statt, doch das Kentucky Derby ist das herausragende Event in den USA. 

Prix de l’Arc de Triomphe –  Inoffizielle Weltmeisterschaft

Das Rennen in Paris ist eines der wichtigsten des Rennkalenders, denn wer bei diesem Wettbewerb gewinnt – der seit 1920 ausgetragen wird – gilt inoffiziell als Galopp-Weltmeister. Der Besuch des Großen Preises ist für Fans des Sports der Höhepunkt des Jahres. Auf der 2,4 km langen Rennbahn heißt es Gas zu geben, denn es winkt ein Preisgeld in Höhe von 7 Mio. €. Nicht selten nehmen deshalb Pferde aus aller Welt teil, damit deren Besitzer sich diesen Gewinn sichern können. Was den Pferdesport angeht, gehört Paris zu den Top-Rennen überhaupt. 

Dubai World Cup – 10 Mio. für den Gewinn

Zwar blickt das Rennen in Dubai nicht auf eine so lange Vergangenheit zurück wie vergleichbare europäische Wettbewerbe (es findet erst seit 1996 statt), doch dafür ist es für sein enorm hohes Preisgeld bekannt geworden – typisch für Dubai: 10 Mio. $ kann der kassieren, der die 2 km lange Strecke zuerst zurücklegt.

Da es hier um viel ums Sehen und Gesehenwerden geht, finden sich unter den Besuchern auch zahlreiche exklusive und prominente, sowie extrovertierte und ausgefallene Gäste.